Freizeit

Ein Juwel der Renaissance: Caprarola.
Der Name dieser Ortschaft stammt vermutlich von der einzigen wirtschaftlichen Aktivität dieser Gegend ab: die Ziegenzucht. Caprarola ist im Mittelalter entstanden und gehörte damals noch dme Gut von S. Pietro an; sie entwickelte sich im 16. Jh. mit dem Bau des Palazzo Farnese und der architektonischen Umgestaltung des Vignola. Der Palazzo Farnese wurde von Vignola selbst realisiert und 1575 beendet. Er befindet sich auf einer Anhöhe auf der schon Antonio da Sangallo der Jüngere eine Festung errichten ließ und stellt den Mittelpunkt der Ortschaft dar. Das Gebäude ist fünfeckig und von bezaubernden Hängegärten umgeben, die wiederum mit Fontänen und Nischen geschmückt sind.
Ein Vulkan in der Riserva: Der Vicosee.
Die Gegend um Viterbo besteht aus vulkanischer Erde, wie die vielen Hügel und Wälle bezeugen. Vulkanischen Ursprung hat auch der Vicosee, der übrigens einmal weitaus größer war. Die Verwendung seines Wassers seit den Zeiten der Farnese (XVI-XVII Jh.) läßt ihn aber ständig schrumpfen. Das natürliche Reservat besteht in etwa aus 2/3 des Sees und 3240 Hektar Wald, wovon ein Drittel aus Kastanienbäumen und Haselnusssträuchen besteht. Zu der vielfältigen und unberührten Flora gehören auch 15 Arten Orchideen.

 

Die Thermen im Überblick

Top 5 Hotel
     
    Favoriten
    Ihre bevorzugten Hotels
    Noch keine Favoriten.

    Sie k�nnen Hotels zu Ihren Favoriten hinzuf�gen, indem Sie auf den Link in der Hoteldetailseite klicken.
    Mister Schlau
    Wussten sie dass...
    ...Im Winter bietet der nur zehn Minuten von Arta entfernte Berg Zoncolan beste Möglichkeiten zum...
    ganzen Tip anzeigen

     
    Therme des Monats
    Empfehlung des Monats
    mehr dazu
    Top Hotel
    Die besten Hotels auf einem Blick
    mehr dazu
    Angebot Last Minute
    Hier finden Sie aktuelle Angebote
    mehr dazu
    Thermentipp
    Diese Thermen möchten wir Ihnen ans Herz legen
    mehr dazu