Besonderheiten

Das Wasser von Petrolio ist schwefelhaltig und entspringt mit 43°C aus einer Quelle in der Nähe des Baches Fama. Erstmals wurde die Therme von Petrolio 1230 schriftlich erwähnt, aber archäologische Funde zeigen, dass die Quelle bereits den Römern bekannt war. Das Thermalzentrum befindet sich in einem Palast aus dem Jahre 1404, der Enea Silvio Piccolomini, den späteren Papst Pius II., 1458 beherbergte. Seinen Aufschwung erfuhr die Therme im Jahre 1907, als die Bäder offiziell zu den Hauptkurorten Italiens gezählt wurden. Inzwischen wurde das antike Thermalzentrum renoviert.

 

Die Thermen im Überblick

Top 5 Hotel
     
    Favoriten
    Ihre bevorzugten Hotels
    Noch keine Favoriten.

    Sie k�nnen Hotels zu Ihren Favoriten hinzuf�gen, indem Sie auf den Link in der Hoteldetailseite klicken.
    Mister Schlau
    Wussten sie dass...
    ...Unweit von der Therme entfernt, befindet sich das Dorf Guardia Piemontese. Interessant ist seine...
    ganzen Tip anzeigen

     
    Therme des Monats
    Empfehlung des Monats
    mehr dazu
    Top Hotel
    Die besten Hotels auf einem Blick
    mehr dazu
    Angebot Last Minute
    Hier finden Sie aktuelle Angebote
    mehr dazu
    Thermentipp
    Diese Thermen möchten wir Ihnen ans Herz legen
    mehr dazu