Besonderheiten

Die Hügel- und Gebirgslandschaft Irpinia ist eine geologisch alte Gegend, in der Beben und Restphänomene vulkanischer Tätigkeiten keine Seltenheiten sind. Bereits in der „Aeneis“ schildert uns der römische Dichter Vergil diese Naturphänomene, beispielsweise wie der sprudelnde Schlamm in der Nähe des Sees Mefite, oder die Schwefelquellen (28°C) unweit der Therme von San Teodoro, wo sich bereits seit dem 18. Jahrhundert ein Kurzentrum befindet.
Der heutige Thermenkomplex wurde nach dem Beben von 1980 errichtet. Neben den Therapieanlagen (Wasserkur, Inhalationen, Bäder) befindet sich ein Hotel, das ebenfalls mit Thermalbecken ausgestattet ist und so die Möglichkeit bietet, Kur und Aufenthalt in einem zu verbinden.

 

Die Thermen im Überblick

Sardinien
Auch Jugendliche brauchen Erholung vom stressigen Alltag. Immer mehr Teenager verbringen deswegen...
Top 5 Hotel
     
    Favoriten
    Ihre bevorzugten Hotels
    Noch keine Favoriten.

    Sie k�nnen Hotels zu Ihren Favoriten hinzuf�gen, indem Sie auf den Link in der Hoteldetailseite klicken.
    Mister Schlau
    Wussten sie dass...
    ...NaturParco Regionale della Maremma (einer der intaktesten Naturreservoire Italiens);Paludi dell’Ombrone...
    ganzen Tip anzeigen

     
    Therme des Monats
    Empfehlung des Monats
    mehr dazu
    Top Hotel
    Die besten Hotels auf einem Blick
    mehr dazu
    Angebot Last Minute
    Hier finden Sie aktuelle Angebote
    mehr dazu
    Thermentipp
    Diese Thermen möchten wir Ihnen ans Herz legen
    mehr dazu